Aktuellste Nachrichten
0

Führungsteam des Sportclub Pfettrach bestätigt

Vorstandschaft in Jahreshauptversammlung wiedergewählt

Vergangenen Freitag fand im Sportheim des SC Pfettrach die Jahreshauptversammlung des Sportvereins statt. Turnusgemäß standen auch die Neuwahlen der Vorstandschaft sowie weiterer Funktionsträger des Vereins auf dem Programm.
Erster Vorsitzender Bartholomäus Paintner begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern besonders auch den Ehrenvorsitzenden Sepp Schlemmer, Ehrenmitglied Georg Hohenester, den 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Altdorf, Georg Wild sowie die Marktgemeinderäte Werner Meilinger, Hans Seidl und Sabine Wimmer.
Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder berichtete Bartl Paintner über einige Aktivitäten des zurückliegenden Vereinsjahres. Neben den traditionellen Veranstaltungen wie Sommerfest, Weihnachtsfeier und Christbaumversteigerung bildete im zurückliegenden Berichtsjahr der Pfettrachtaler Lauf im Oktober den Höhepunkt des Jahres. Mit über 800 Teilnehmern verzeichnete man bei der 15. Jubiläumsauflage die höchste Beteiligung seit Initiierung. Der Dank Paintners galt dabei dem Lauf-Orga-Team und den vielen weiteren Helfern für die professionelle Organisation. Der Termin für dieses Jahr steht auch schon fest: Am 21. Oktober 2017 heißt es wieder „Auf die Plätze, fertig, los!“ Die Neugestaltung des Thekenbereich im Sportheim und die damit einhergehende Küchensanierung stellten die größten Baumassnahmen dar, die Dank der großzügigen Unterstützung der Marktgemeinde und mit viel Engagement der Mitglieder so erfolgreich durchgeführt werden konnten.
Der 1. Vorsitzende schloss seinen Bericht mit einem Dank an seine Vorstandskollegen, Willi Stanglmayr, Wolfgang Will und Thomas Haselbeck, des Weiteren an die Ausschussmitglieder, die Marktgemeinde Altdorf und sämtliche ehrenamtlichen Helfer, die den Sportverein wieder das ganze Jahr so tatkräftig unterstützt haben ab.
Die Berichte der Abteilungsleiter gaben Einblicke in die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten der Abteilungen Fußball, Volleyball, Lauf, Eishockey, Stockschützen, Damengymnastik, Kinderturnen und Jazzdance. Darüber hinaus berichtete auch die Vereinsgruppierung AH Fußball über das abgelaufene Jahr. Im Bereich Seniorenfußball steht der Verein im Neuaufbau. Nach dem Weggang der nahezu kompletten Mannschaft aus der Vorsaison und dem Abstieg aus der Kreisklasse konnte man mit großem Einsatz und Willen den Spielbetrieb in dieser Saison aufrecht erhalten und versucht mit jungen Spielern langsam einen Neuaufbau. Dazu konnte man mit Matthias Holler einen engagierten neuen Trainer gewinnen, der zusammen mit Willi Stanglmayr das Projekt Seniorenfußball vorantreibt. Trotz hoher Niederlagen und teilweise mit nur acht Spielern hat man sich durchgebissen dadurch durchaus den Respekt und Anerkennung durch andere Vereine verdient.
Auch bei den Stockschützen gab es einen Umbruch. Nach dem Rücktritt von Wolfgang Junger als Abteilungsleiter leitet nun Josef Hammerl die Geschicke der Abteilung..
Anschließend trug Kassier Wolfgang Will den Kassenbericht vor und berichtete, dass sich der Verein als gesund und schuldenfrei bezeichnen kann. Dies wurde auch von den beiden Revisoren Rainer Max und Martin Ingerl so bestätigt. Nach der Entlastung der Vorstandschaft wurden unter der Leitung von Zweiten Bürgermeister Georg Wild die Neuwahlen durchgeführt. Dabei wurde von der Mitgliederversammlung das bestehende Führungsteam einstimmig wiedergewählt: Erster Vorstand Bartl Paintner, zweiter Vorstand Willi Stanglmayr, Kassier Wolfgang Will und Schriftführer Thomas Haselbeck. Als zweiter Kassier wurde Thomas Witt bestätigt. In den Vereinsauschuss gewählt wurden: Josef Schlemmer (1. Beisitzer) und Georg Hohenester (2. Beisitzer). Martin Ingerl und Rainer Max wurden wieder als Kassenprüfer bestellt. In ihren Ämtern bestätigt wurden die Abteilungsleiter Matthias Holler und Florian Nagl (Fußball), Peter Huber (Laufabteilung), Josef Hammerl (Stockschützen) und Sabine Wimmer (Damengymnastik und Jazzdance) sowie Iris Wiesneth (Volleyball) und Thomas Witt (Eishockey). Jugendleiter ist wie bisher Michael Burger.
Der alte und neue erste Vorstand Bartl Paintner schloß die Mitgliederversammlung mit einem Dank und leitete damit in den gemütlichen Teil des Abends über.

001

0

Vormerken: 16. Pfettrachtaler Lauf am 21.10.2017!

lauf2017

0

2.Preisschafkopfturnier – Gemeinderat Hans Seidl an diesem Abend nicht zu schlagen!

Am vergangenen Samstag wurde beim Sportclub Pfettrach die Wiederauflage des Schafkopfturniers veranstaltet. Die beiden Organisatoren Werner Mandel und Wolfgang Will konnten bei guter Teilnahme Kartler aus Nah und Fern ins neu renovierte Sportheim begrüßen. Die Karlerfreunde lieferten sich sehr spannende und interessante Runden. Gespielt wurde mit der traditionellen langen Karte, 3 Runden a 20 Spiele nach den üblichen Regeln „a la FußballerSportheim“
Die gewohnt souveräne Moderation übernahm an diesem Abend Gemeinderat Hans Seidl, der die
Kartregeln und den Ablauf für alle Teilnehmer gut im Griff hatte, die Auswertung übernahm der 2.Vorsitzende Willi Stanglmayr. Es konnten bei diesem Turnier neben dem Hauptgeldpreis in Höhe von100 Euro noch zahlreiche Sachpreise übergeben werden.
Gewinner des Turniers war Hans Seidl mit 120 Punkten vor Anton Neumüller mit 109 Punkten. Auf den Plätzen folgten auf Rang 3 Jürgen Rösner (107 Punkte) vor Ulla Neuhof mit 99 Punkten. Die Tabelle von ganz hinten führte Horst Janker an (-94 Punkte), der als Trost für durchwegs schlechte Karten in den drei Runden einen schönen Sachpreis entgegennehmen konnte.
Das Turnier gewann allen Kartlerinnen und Kartlern sehr viel Spaß ab, es wurde dabei viel Lob an die gute Organisation, den schnellen und harmonischen Ablauf und der angenehmen Atmosphäre bescheinigt.
Ein erneute Wiederauflage im Jahre 2018 war anschließend auch das Thema bei den Veranstaltern vom SC Pfettrach; es folgten noch gesellige Stunden dabei wurde noch lange beim „nachkarten“ zusammengesessen.

Bild angenehme Karleratmosphäre

Siegerehrung - SCP 2017

0

Traditionelles Aschermittwoch Fischessen

Am Aschermittwoch, den 1. März  ab 18 Uhr, lädt der SC Pfettrach wieder zum traditionellem Fischessen ins Sportheim an der Talstraße ein. In gemütlicher Atmosphäre gibt es wieder leckeren Steckerlfisch vom Grill mit Kartoffelsalat und Brot. Ab 17 Uhr können die Fische auch abgeholt werden. Vorbestellungen sind leider nicht möglich. Auf zahlreiches Erscheinen freut sich der SC Pfettrach.

0

JHV mit Neuwahlen am 17.03.2017

Zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung möchten wir alle Vereinsmitglieder recht herzlich einladen:

Am Freitag, den 17. März 2017 um 19.30 Uhr im Sportheim an der Talstraße

TAGESORDNUNG

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Mitgliederversammlung und Genehmigung der Tagesordnung
  3. Verlesen des Protokolls der letzten JHV vom 18.03.2016
  4. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
  5. Ehrungen
  6. Berichte:
    • 1.Vorsitzender
    • Kassier
    • Abteilungen
  7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  8. Bildung Wahlausschuss
  9. Neuwahlen
  10. Anträge(x)
  11. Mitteilungen, Anfragen, Verschiedenes

(x) Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bis zum 12. März 2017 schriftlich an den 1.Vorsitzenden Bartl Paintner zu richten!

 

Pfettrach, 17. Februar 2017                                                                  Der Vorstand

0

2. Schafkopfturnier am 18.03.2017

schaftkopfturnier_scp2017

0

DAV Bericht zum 15. Pfettrachtaler Lauf

DAV

0

D-Jugend verliert daheim gegen Schmatzhausen 1:6

Trotz guter Leistung haben unser D-Jugend Kicker 1:6 gegen Schmatzhausen verloren.

IMG_0184 IMG_0186 IMG_0187 IMG_0180 IMG_0181 IMG_0182 IMG_0183

0

D-Jugend gewinnt gegen Oberglaim 2:0

Unsere D-Kugend hat gegen Oberglaim mit 2:0 gewonnen.DSCN0256 DSCN0257 DSCN0258 DSCN0259 DSCN0260 DSCN0261 DSCN0263 DSCN0254 DSCN0255

0

Zum Jubiläum passt Alles!

Über 800 Sportbegeisterte bereiten den Organisatoren des 15. Pfettrachtaler Laufs eine helle Freude Am vergangenen Samstag feierte der Pfettrachtaler Lauf mit MTB Trail sein 15 jähriges Jubiläum. Das beste Geschenk […]

Über 800 Sportbegeisterte bereiten den Organisatoren des 15. Pfettrachtaler Laufs eine helle Freude

Am vergangenen Samstag feierte der Pfettrachtaler Lauf mit MTB Trail sein 15 jähriges Jubiläum. Das beste Geschenk machten den Organisatorenteam die über 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die das Event wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließen. Damit wurde der Teilnehmerrekord des Vorjahres nochmal deutlich übertroffen. Das Wetter spielte am Samstag auch noch mit, so daß die insgesamt 8 Wettbewerbe unter besten Bedingungen durchgeführt werden konnten. Mit dem Team des AD Zelezniki aus Slowenien bekam das Event sogar internationalen Flair. Darüber hinaus meldeten sich immer mehr Teams für die verschiedenen Wettbewerbe an. Mit insgesamt 31 Starten war der Lauftreff SV Weiherhof das teilnehmerstärkste Team vor dem ETSV 09 Landshut und der DJK Altdorf mit jeweils 28 Startern. Und auch alle Altersklassen waren wieder vertreten. Von Jahrgang 1938 bis 2012 waren alle Generationen am Start. Die älteste Teilnehmerin Margit Rühmling (Jahrgang 1938) vom Lauftreff SV Weiherhof bestritt den 10 Kilometer Lauf mit einer hervorragenden Zeit von 1:07 Stunden! Darüber hinaus sorgten die zahlreichen Zuschauer und Stadionsprecher Sepp Huber für tolle Stimmung auf dem Gelände des SC Pfettrach.

Mountainbiker starteten zuerst

Den Anfang machten wie immer die Mountainbiker. Sie gingen bereits am Vormittag auf den anspruchsvollen aber bestens präparierten Trail, der wieder als 20 Kilometer Rundkurs ausgelegt war. Ganz ambitionierte Radler konnten den Kurs auch zweimal fahren. Mit 150 Startern übertraf der MTB Trail auch dieses Jahr die Erwartungen von Organisationsleiter Ralf Aigner, der sich über diese hohe Teilnehmerzahl freute. In jedem Fall erneut ein sicheres Indiz dafür, dass er und sein Team wieder eine tolle Arbeit geleistet haben.
Die ausgelobte Teamwertung als mannschaftsstärkstes Team holten sich wie im Vorjahr die Bikewuiderer mit über 20 Teilnehmern.

Die Läufer starteten am Nachmittag

Wie in jedem Jahr eröffneten auch diesmal die Laufstrecken der Kinder- und Jugendlichen die Laufwettbewerbe am Nachmittag.

Um 13.00 Uhr starteten die Bambiniläufe über 400 Meter (bis Jahrgang 2009) und 800 Meter (Jahrgang 2005 bis 2008). Bereits im Lauf über 400 Meter gab es ein spannendes Finish, in dem sich Fabian Kapfhammer mit nur einer Sekunde Vorsprung vor Johannes Oberpriller (beide DJK Altdorf) durchsetzte. Der dritte Platz ging an Anna Hoffmann vom ETSV 09 Landshut. Auch der Rest des Feldes von insgesamt 56 Teilnehmern lag eng beinander.

Danach stellten sich die 73 Einzelläufer der 800 Meter an die Startlinie. Mit nur acht Hundertsteln Vorsprung sicherte sich David Kress vom DJK SV Altdorf den ersten Platz vor seinem Teamkollegen Raphael Wild, dem mit weiteren vier Hundertstel Abstand Luisa Englisch (ebenfalls DJK Altdorf) folgte.
Am folgenden 2 Kilometer Lauf nahmen 37 Schüler und Schülerinnen teil. In der männlichen Konkurrenz setzte sich Matthias Maier vom Skiclub Rottenburg elf beziehungsweise fünfzehn Sekunden vor Sebastian Sigl von der DJK Altdorf und Ole Kniprath vom Team Baier Landshut durch. Bei den Mädchen siegte Anna Kohl vom SV Münchnerau vor Madeleine Englisch (DJK Altdorf). Den dritten Platz sicherte sich Hannah Fleischmann vom SV Münchnerau.

Insgesamt 104 Läufer wagten sich auf die 5,5 Kilometer Strecke entlang der Pfettrach. Dieses Jahr wurde eine eigene Jugendwertung (ab Jahrgang 1997) vorgenommen. Die entschied Tobias Ulbrich vom SC 53 Landshut in 19 Minuten und 9 Sekunden für sich, was auch die Bestzeit im Gesamtfeld bedeutete. Ihm folgten Yoah Jotan und Julian Dormehl von der LG Region Landshut. Auch diese beiden lagen im Gesamtfeld auf den Plätzen zwei und drei. Den Sieg in der Erwachsenenwertung holte sich in 20 Minuten 39 Sekunden Andreas Diem vom FC Dörlesberg vor Tim-Oliver Wunderlich. Auf Platz drei lief Robert Finger vom BSG TeXins. Bei den Frauen lief Carmen Loeken (Fit Stop) in 24 Minuten 1 Sekunde als erste über die Ziellinie. Ihr folgten Silvana Schreier (Crossfit Landshut/Bikewuiderer) und Inge Zimmerer (ohne Verein). Die Jugendwertung weiblich entschied Amelie Mies vom ETSV 09 Landshut in 26 Minuten und 5 Sekunden für sich. Ihr folgten Katharina Kröhn (Skiclub Vilsbiburg) und Jana Sponbrucker (TSV Rottenburg).

Auf die 10 Kilometer Strecke gingen 193 Laufbegeisterte. Hermann Hain von den Roadrunners sicherte sich den ersten Platz nach einem packenden Finish in 35 Minuten 2 Sekunden vor Marko Pintar vom AD Zelezniki. Auf Platz drei landete Sebastian Hahn von den Road Runners. Die Frauenwertung gewann Marina Lettl in 40 Minuten 43 Sekunden gefolgt von Manja Köckritz (TSV Rottenburg) und Barbara Cencicc vom AD Zelezniki.

Der anspruchsvollen Halbmarathonstrecke stellten sich dieses Jahr 150 Läuferinnen und Läufer. Nach einem erneut grandiosen Lauf in einer Topzeit von 1 Stunde 17 Minuten und 2 Sekunden und einem Vorsprung von fast 5 Minuten stieg Vorjahressieger Matthias Ewender von der LG Region Landshut auch dieses Jahr verdientermaßen auf das Siegertreppchen. Arthur Bagnaud von Endurance 72 und Ewenders Teamkollege Christian Schütz gesellten sich zu ihm auf das Siegerpodest. Ivana Gancheva holte sich ebenfalls mit deutlichem Vorsprung den Sieg bei den Frauen mit einer Zeit von 1 Stunde 25 Minuten und 47 Sekunden. Auf den Plätzen zwei und drei folgten ihr Maren Martens vom SC 53 Landshut und Sonja Huber von der TG Viktoria Augsburg.

Dieses Jahr wagten sich auch wieder 56 Nordic Walker auf die 9,5 Kilometer lange Strecke durch das Pfettrachtal. Die Gesamtwertung in dieser Disziplin sicherte sich Maria Unterholzner von der Spvgg Niederaichbach in 1 Stunde 7 Minuten und 36 Sekunden. Brigitte Deifel kam als Zweiter ins Ziel. Ihr folgte Martin Unterholzner vom TV Altötting auf Platz drei. Bei den Herren waren Martin Unterholzner vor dem Lokalmatador Gigg Hohenester und Gilles Prote die Schnellsten.

Schirmherr Zweiter Bürgermeister der Marktgemeinde Altdorf Georg Wild durfte am späten Nachmittag die Siegerehrungen durchführen und bezeichnete den Pfettrachtaler Lauf als Aushängeschild für die Marktgemeinde auf das man sehr stolz sei. Darüber hinaus unterstrich er die Bedeutung des Pfettrachtaler Laufs für den Breitensport im Landkreis Landshut.

Die vielen Helfer sorgten auch dieses Jahr wieder dafür, dass sich alle Teilnehmer bestens aufgehoben fühlen konnten. Sowohl auf als auch neben den Strecken war alles bestens organisiert und das Organisationsteam konnte damit allen Teilnehmern optimale Voraussetzungen bieten, ihre eigenen Höchstleistungen abzurufen.

MTB - gestartet Orgachef_Schirmherr Schüler 800 Start Erwachsene