Aktuellste Nachrichten
0

Public Viewing WM 2018 im Sportheim – Deutschland gegen Mexiko am 17.06.

Am Sonntag den 17.06. sind alle Fußballbegeisterten, alle Familien, alle Fußballinteressierten zum ersten WM-Spiel der Deutschen Nationalmannschaft im Turnier gegen Mexiko ab 16.00 Uhr ins Sportheim des SC Pfettrach eingeladen.

Spielbeginn und Beginn der Fanmeile ist um 17.00 Uhr. Für Essen und Trinken ist gut gesorgt, es werden u.a. Brotzeiten hergerichtet. Fanbekleidung wird natürlich gerne gesehen!

0

Sommerfest vom 30.06. bis 01.07.

Das Sommerfest des SC Pfettrach geht heuer wieder über zwei Tage. Vom Samstag 30.06. bis Sonntag 01.07. gibt es wieder ein umfangreiches Programm mit Spaß, Sport und Spiel. Für das […]

Das Sommerfest des SC Pfettrach geht heuer wieder über zwei Tage. Vom Samstag 30.06. bis Sonntag 01.07. gibt es wieder ein umfangreiches Programm mit Spaß, Sport und Spiel. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt und neben den sportlichen Aktivitäten kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

Am Samstag steht der Sport im Mittelpunkt. Im Rahmen des Allianz Juniors Cup spielen D-Jugendmannschaften aus dem Landkreis um den Siegerpokal dessen Gewinner dann mit den Finalspielen am Sonntag gekürt wird. Am Sonntag eröffnet ein feierlicher Gottesdienst den Tag bevor mit dem traditionellen Gemeindemeisterschaften im Stockschießen und dem Volleyballturnier der Pfettrach Pandas wieder der Sport in den Vordergrund rückt. Am Abend wird noch die Erste Mannschaft ein Freundschaftsspiel absolvieren bevor dann das Sommerfest mit den Siegerehrungen seinen Abschluß findet.

Das detaillierte Programm veröffentlichen wir demnächst hier!

0

Schafkopfturnier des SC Pfettrach mit großer Teilnahme

Herbert Asanger mit Punktbestzahl auf Platz 1

Am 24. März hatte der Sportclub für die Kartler aus Nah und Fern seinen großen Auftritt. Das 3.Schafkopfrennen wurde zum großen Magneten im Vereinsheim des Sportclubs. Eine sehr große Teilnehmerzahl fand den Weg nach Pfettrach. Unter der Leitung der beiden
Organisatoren Mandel Werner und Stanglmayr Wilhelm lief das Turnier gut organisiert durch. Durch die Moderation an diesem Abend führte Vorstandsmitglied Wolfgang Will.
Die Karlerfreunde lieferten sich äußerst spannende und interessante Runden. Gespielt wurde mit der gewohnt langen Karte. An diesem Abend konnten dann auch 4 Tout-Spiele ausgespielt werden. Es ging allesamt spannend zu bei diesem Turnier und das bis zum letzten Kartenspiel.
Neben den beiden Hauptpreisen in Form von Geldpreisen waren ab Platz 3 sehr schöne Sachpreise zu gewinnen. Ein Präsentkorb auf Platz 4 wurde durch den Empfänger dankend angenommen. Gewinner des Turniers wurde Herbert Asanger mit 116 Punkten vor Christian Pable mit 108 Punkten.
Auf den nachfolgenden Plätzen folgten mit Platz 3 und einer Punktzahl von 102 Punkten Frau Marion Pedolzky und Platz 4 mit Dechantsreiter Hans, mit einer Punktzahl von 77 Punkten. Das Tabellenende mit Minus 164 Punkten zierte Frau Ulla Neuhof, vom Veranstalter gab es für diese
Leistung einen wertvollen Trostpreis mit einem „Notfallpaket“ überreicht. Am Turnierverlauf, an der Organisation und Durchführung, hatten alle Kartler und Kartlerinnen sehr großen Spaß, vor allem für den harmonischen und schnellen Ablauf an dem Abend wurde viel Lob verteilt.
Die Organisatoren bedankten sich nach der Siegerehrung bei allen Kartfreunden an diesem Abend und erinnern dann noch an den Termin 2019, der standardmäßig wieder am Samstag nach dem Termin zur Jahreshauptversammlung im März stattfinden wird.


Bild – Siegerehrung – Von links nach rechts: Christian Pable (2.Platz) – Herbert Asanger (1.Platz)
– Marion Pedolzky (3.Platz) – neben Werner Mendel (Organisatoren-Team).

0

Sportclub will sich neu ausrichten

Vorstandschaft stellt im Rahmen der Jahreshauptversammlung Pläne zur Neuausrichtung vor

Pfettrach. Am Freitag, den 16. März fand im Sportheim des SC Pfettrach die Jahreshauptversammlung des Sportvereins statt. Erster Vorsitzender Bartholomäus Paintner begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern besonders auch die Ehrenvorsitzenden Sepp Schlemmer und Anton Langmeier, Ehrenmitglied Georg Hohenester, den 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Altdorf, Georg Wild sowie Marktgemeinderat Werner Meilinger.
Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder berichtete Bartl Paintner über einige Aktivitäten des zurückliegenden Vereinsjahres. Neben den traditionellen Veranstaltungen wie Sommerfest, Weihnachtsfeier und Christbaumversteigerung bildete im zurückliegenden Berichtsjahr der Pfettrachtaler Lauf im Oktober den Höhepunkt des Jahres. Mit knapp 800 Teilnehmern verzeichnete man bei der 16. Auflage erneut eine hohe Beteiligung. Neu ins Programm aufgenommen wurde eine 10 Kilometer Strecke für Inliner. Der Dank Paintners galt dabei dem Organisationsteam und den vielen weiteren Helfern für die professionelle Organisation. Der Termin für dieses Jahr steht auch schon fest: Am 20. Oktober 2018 heißt es wieder „Auf die Plätze, fertig, los!“ Die Überdachung des Grillplatzes stellte die größte Baumassnahme dar, die Dank des Engagements der Mitglieder erfolgreich durchgeführt werden konnten.
Der 1. Vorsitzende schloss seinen Bericht mit einem Dank an seine Vorstandskollegen, Willi Stanglmayr, Wolfgang Will und Thomas Haselbeck, des Weiteren an die Ausschussmitglieder, die Marktgemeinde Altdorf und sämtliche ehrenamtlichen Helfer, die den Sportverein wieder das ganze Jahr so tatkräftig unterstützt haben ab.
Die Berichte der Abteilungsleiter gaben Einblicke in die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten der Abteilungen Fußball, Volleyball, Lauf, Eishockey, Stockschützen, Damengymnastik, Kinderturnen und Jazzdance. Im Bereich Seniorenfußball war man nach dem wohl schwierigsten Jahr der Vereinsgeschichte im Sommer mit großen Hoffnungen in die Saison gestartet. Noch in der Vorbereitung konnte Trainer Miso Kosic mit einem großen Kader arbeiten und die Vorzeichen standen gut. Doch die Sommerurlaubszeit und der unglückliche Spielplan führten schnell dazu, dass man wie schon in der Vorsaison in arge Personalnot geriet und nun wieder ganz unten in der Tabelle steht. Den Blick nach vorne gerichtet müsse man nun die Saison mit Anstand zu Ende bringen und für die neue Spielzeit nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit, vielleicht in Gestalt von Spielgemeinschaften,suchen. Auch im Bereich des Jugendfußballs wird es für den Verein zunehmend schwerer. In nahezu allen Altersklassen fehlt es an Nachwuchsspielern, so dass für die neue Saison nur noch zwei eigene Mannschaften in der F- und D-Jugend gemeldet werden können. In der C-Jugend strebt man eine Spielgemeinschaft mit der DJK Furth an. Die anderen Abteilungen konnten positivere Nachrichten verbreiten, aber dennoch leidet der Verein durchweg unter einem stetigen Mitgliederschwund, der kaum aufzuhalten scheint. Anschließend trug Kassier Wolfgang Will den Kassenbericht vor und berichtete, dass sich der Verein als gesund und schuldenfrei bezeichnen kann. Dies wurde auch von den beiden Revisoren Rainer Max und Martin Ingerl so bestätigt. Nach der Entlastung der Vorstandschaft und einem Grußwort von 2. Bürgermeister Georg Wild in dem er den Verantwortlichen Mut zusprach, erläuterte der erste Vorsitzende Bartl Paintner die Pläne der Vorstandschaft zur Neuausrichtung des Vereins. Unter dem Motto „Platz schaffen – Möglichkeiten schaffen“ stellte er gemeinsam mit Kassier Wolfgang Will den Ausbau des Sportheims durch Aufstocken des Obergeschoßes vor. Durch die Massnahme würden über 300m² neue Fläche geschaffen werden, die für die Unterbringung von neuen Vereinssparten wie etwa Tischtennis, Schach oder Skigymnastik, aber auch zur Nutzung durch andere Vereine und sozialen Einrichtungen wie etwa VHS oder Kindergärten dienen könnten. So könne man nach vorne hin neue Säulen für den Verein bauen. Werner Meilinger, Marktgemeinderat und Architekt stellte den Mitgliedern einen ersten Planentwurf vor und ging dabei auf die Herausforderungen aber auch Möglichkeiten ein. Das ein solches Vorhaben eine gewaltige Investition darstellt und ohne Zuschüsse von Verbänden und der Marktgemeinde stellte Vorsitzender Bartl Painter weiter fest. Dazu hätte man bereits erste Gespräche mit dem BLSV geführt, um schon einmal die Möglichkeiten zu sondieren. 2. Bürgermeister Georg Wild konnte und wollte an diesem Abend noch keine Zusicherungen der Marktgemeinde geben, ermutigte aber die Verantwortlichen schnell das Gespräch mit dem ersten Bürgermeister und den Vertretern der Fraktionen zu suchen. Die Marktgemeinde brauche derartige Projekte und aus seiner persönlichen Warte heraus unterstütze er die Ideen und Planungen im vollem Umfang. Die Vorstandschaft versprach die Planungen weiter voranzutreiben und kündigte an bis spätestens zur nächsten Jahreshauptversammlung konkretere Schritte zu präsentieren.
Vorstand Bartl Paintner schloß die Mitgliederversammlung mit einem Dank und leitete damit in den gemütlichen Teil des Abends über. Der Verein erinnert auch in diesem Zusammenhang an sein Schafkopfturnier am Samstag 24.3.18 um 19.00 Uhr. Die Einladung richtet sich an die Allgemeinheit.

0

Jahreshauptversammlung 16.03.2018

Am Freitag den 16.03. findet die alljährliche Hauptversammlung des Sportclub Pfettrach im Sportheim an der Talstrasse statt. Beginn ist um 19:30 Uhr. Es steht folgende Tagesordnung auf dem Programm: 1. Eröffnung und Begrüßung, 2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Mitgliederversammlung und Genehmigung der Tagesordnung, 3. Verlesen des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung vom 17.03.2017, 4. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, 5. Ehrungen, 6. Berichte: 1.Vorsitzender, Kassier, Abteilungen, 7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes, 8. Anträge, 9. Mitteilungen, Anfragen, Verschiedenes. Anträge sind bis spätestens 11.03.2018 schriftlich an den 1. Vorsitzenden Bartl Paintner zu richten. Die Vorstandschaft bittet um rege Teilnahme.

JHV2018

0

Weissenseefahrt der SCP-Stockschützen 2018

Zwölf frohgelaunte Eisstockschützen des SCP machten sich über das verlängerte Faschingswochenende für 5 Tage auf den Weg, um auf dem Weissensee in Kärnten – mittlerweile schon traditionell – ihren Sport zu betreiben, die Geselligkeit zu pflegen und die Natur mit der wunderbaren Alpenkulisse zu geniessen.

Bei herrlichem Sonnenschein  und besten Eisverhältnissen flitzten die Holzstöcke vormittags und nachmittags hin und her. Die Holzdaube wurde beim „wilden“ Schiessen immer wieder „gesprengt“ und landete irgendwo  außerhalb der Bahn im Schnee. Freudiges, manchmal auch schadenfrohes Geschrei begleitete die Schüsse und ist Beleg einer super Stimmung. Dazu trug natürlich auch der mitgebrachte Gasgrill bei, auf dem der „Jagatee“ und auch fränkische Bratwürstl direkt auf dem Eis zubereitet wurden. Beides fand reissenden Absatz.

Bei einer Wanderung zur „Alm hinterm Brunn“ wurde bei  einer deftigen Brotzeit und einer guten Mass Bier die urige Hüttenatmosphäre genossen.

Einige drehten auch ein Runde auf der 4 ½  km langen präparierten Eis-bahn mit den Schlittschuhen.

An den Abenden saß man gesellig beisammen und frotzelte über manch pikante Episode des Tages.

Viel zu schnell näherte sich die Abreise. Alle waren über die schönen Tage begeistert und freuen sich auf die Fahrt im nächsten Jahr.

0

3. Schafkopfrennen

schaftkopfturnier_scp2018

0

Traditionelles Aschermittwoch Fischessen

Fischessen

0

17. Pfettrachtaler Lauf 2018

lauf2018

0

Christbaumversteigerung & Brotzeitversteigerung am 05.01.2018

Der SC Pfettrach lädt herzlich zur Christbaumversteigerung & Brotzeitversteigerung am Freitag, den 05. Januar 2018 um 19:00 Uhr ins Sportheim ein.

Die Versteigerung der deftigen Brotzeiten und die
traditionelle Gipfelversteigerung nimmt in gewohnter Manier

Ehrenpräsident Sepp Schlemmer vor.

Auf Ihr Kommen freut sich
der SC Pfettrach!